Schöne Augenbrauen, wacher Gesichtsausdruck

Die Form unserer Augenbrauen trägt maßgeblich zum Gesichtsausdruck bei. Breite Augenbrauen, die relativ auf das Auge drücken, verleihen einen eher müden und ernsten Ausdruck. Wenn man die Augenbrauen dagegen durch Zupfen in die richtige Form bringt, kann der Gesichtsausdruck gleich viel wacher und freundlicher wirken. Doch wie bringt man sie in den richtigen Schwung?







1. Schritt:
Abmessen der
idealen Brauenlänge
:


Ein Stift (z. B. Kajalstift)
wird vom Nasen ügel
zum äußeren Augenwinkel
angelegt. Ebenso kann man
den Stift von der Nase zum
inneren Augenwinkel legen.
Die Braue beginnt bzw.
endet jeweils am Stift
2. Schritt:
Härchen außerhalb der
Augenbraue zupfen:


Je häufiger Sie Augenbrauen
zupfen, umso weniger
empfindlich reagiert
Ihre Haut. Spannen
Sie die Haut beim Zupfen
am besten etwas zwischen
den Fingern, dann erwischen
Sie auch die kurzen
Härchen besser. Mit kleinen
schnellen Bewegungen
zupfen Sie nun zuerst alle
Härchen aus, die sich außerhalb
der Reihe be nden.
3. Schritt:
Augenbrauen formen:



Für ein natürliches
Ergebnis sollten Sie darauf
verzichten die Härchen
am oberen Rand der
Augenbraue weg zu zupfen.
Der höchste Brauenpunkt
sollte immer über der
Pupille liegen. Zupfen Sie
die Augenbrauen niemals,
während Sie sich in einem
vergrößernden Spiegel
betrachten, dann werden
Sie in der Regel zu viele
Härchen entfernen!
4. Schritt:
Augenbrauen ausmalen:



Lücken in den Augenbrauen
lassen sich mit einem
Augenbrauenpuder und
Lidschattenpinsel
schließen. Am bestem das
Puder aufstreichen und
anschließend die Härchen
bürsten, dies verleiht einen
natürlichen Ausdruck.

Tipps für gepflegte Hände


  • Ein warmes Handbad befreit die Haut von Schmutzpartikeln
    und macht die Nagelhaut weich, so lässt sie sich ganz leicht zurückschieben.

  • Gönnen Sie Ihren Händen neben dem täglichen Eincremen auch eine Massage, die die Durchblutung fördert und die Muskeln entkrampft.

  • Nägel beim Eincremen nicht vergessen! Bei besonders spröden
    oder empfindlichen Nägeln leisten intensive Nagelöle Abhilfe.

  • Peelings reinigen und öffnen die Poren und sind ganz einfach
    mit Hausmitteln (Zucker gemischt mit Olivenöl) herzustellen.

  • Über-Nacht-Pflege-Kur: Handcreme ganz dick auftragen
    und Baumwollhandschuhe über Nacht anziehen.

Tipps für schöne Füße

  • Regelmäßige Fußbäder lösen Verhornung und weichen den Nagel ein. Danach lässt sich der Fuß spielend leicht mit einem ApoLine® Instrument behandeln.

  • Hornhaut lässt sich mit einer speziellen Feile, wie z. B. mit der ApoLine® Keramik-Hornhautfeile, leicht entfernen.
    Fußcremes verwenden, vorzugsweise mit Urea Pura.

  • Neue Schuhe kauft man am besten nachmittags oder gegen Abend. Meist sind im Sommer die Füße etwas angeschwollen und somit größer. So vermeidet man Blasen oder Druckstellen.

  • In öffentlichen Einrichtungen (Sauna, Schwimmbad oder Hotel) nicht barfuß laufen, um mögliche Infektionen zu vermeiden.





Tipps zur Hornhautentfernung

Je nach Ausprägung der Hornhaut können Sie zum Entfernen einen Hobel oder eine Feile benutzen. Hornhautfeilen gibt es in unterschiedlichen Formen und aus verschiedenem Material. Besonders
hochwertig und leicht mit Wasser und gegebenenfalls mit einem kleinen Bürstchen zu reinigen, sind Hornhautfeilen aus Keramik.
Viele Methoden zur Hornhautentfernung an den Füßen sind gerade für Personen mit Diabetes oder emp findlichen Füßen nicht empfehlenswert. Zu groß ist die Verletzungsgefahr bzw. die Gefahr,
dass kleine Verletzungen sich entzünden und nicht verheilen. Bei Unsicherheiten fragen Sie bitte das Fachpersonal in Ihrer Apotheke. Dort berät man Sie gerne.

Um übermäßige Hornhautbildung von vornherein zu vermeiden, wenden Sie die Hornhautfeile am besten regelmäßig an, z. B. nach dem Duschen oder Baden. Zum Verhindern von Neubildung sollten Sie Ihre Füße nach dem Behandeln eincremen, da sie eine entsprechende Pflege benötigen.

Produkttipps:


Anwendung der Hautschere:

  • Benutzen Sie keine Hautschere für Nägel, das macht die Schere stumpf. Gegen lästiges Ausfransen der Nägel empfehlen wir die Nagelschere mit Mikroverzahnung von ApoLine®!
  • Hautscheren sollten nur für den vorgesehenen Zweck und auch nicht zum Schneiden von Fingernägeln eingesetzt werden, da sie dadurch an Elastizität und Schneidkraft verlieren.
Anwendung der Saphir-Feilen:

  • Führen Sie die Feile immer nur in eine Richtung unter dem Nagel entlang und halten Sie die Feile leicht geneigt. So wird der Nagel besonders schonend behandelt. Mit dem aufgebrachten Kunststoffgriff lässt sich die Nagelhaut optimal zurückschieben und die Blattspitze ist als Nagelreiniger ausgebildet.

Anwendung des Nagelknipsers:

  • Den Metallarm des Clips so weit wie möglich anheben, um 180 Grad drehen und in die Knips-Position bringen.
    Schneiden Sie die Nägel gerade und nicht zu kurz ab.

Anwendung der Pinzetten:

  • Die ApoLine® Pinzetten gibt es ganz nach persönlicher Vorliebe – mit verschiedenen Spitzen. Gewinkelt, gerade, spitz oder schräg. Durch die spezielle Chrom-Beschichtung sind die ApoLine® Pinzetten auch für Allergiker geeignet.

Vorteile von INOX Produkten

Die Vorteile von diesem hochwertigeren Stahl sind:

  • Rostfrei, dadurch auch gut in Nassräumen  lagerbar
  • Besonders Anti-allergen, da es keine Beschichtung mit Nickel oder Chrom gibt
  • Unverwüstlich